Waschbrettbauch Bauchmuskeln

Wer seinem Körper zu einem besseren Muskelaufbau verhilft, sorgt nicht nur dafür, dass er mehr Muskeln hat und besser aussieht. Ein stabiles Muskelgerüst ist ein entscheidender Faktor für die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Überdies sind die Muskeln, beim Abnehmen die beste Hilfe, die der Körper selber zu Verfügung stellen kann. Muskeln verbrennen Fett. Zu jeder Tages- und Nachtzeit. Dies funktioniert natürlich umso besser, wenn man mehr Muskeln hat.

Mit Sport zu viel Muskeln

Für diejenigen, die an einem konstanten Muskelaufbau interessiert sind, ist es immens wichtig: das Testosteron. Eigentlich ist dies eines der Hormone, das den Sexualtrieb des Menschen steuert. Das Testosteron entfaltet seine Wirkung aber auch beim Muskelaufbau. Es wird unter anderem dadurch angeheizt, dass wir Kraftsport betreiben. Dabei sollte der Körper nicht überlastet werden. Es kommt es weniger auf die Menge der Einheiten und mehr auf deren Intensität an. Kurze, intensive Übungen bringen das Testosteron ins Gleichgewicht und verhelfen so zu einem konstanten Muskelaufbau. Ein Besuch im Fitnessstudio kann hier ebenfalls Wunder bewirken. Wer regelmäßig Kunde ist und seinen Körper dauerhaft fordert, sorgt dafür, dass der Körper Testosteron ausschüttet und dem Muskelaufbau eine wertvolle Unterstützung bietet. Aber auch wer zu Hause trainiert, kann durch regelmäßige Übungen sein Ziel erreichen. So ist ein intensives Training drei- oder viermal die Woche eine gute Voraussetzung für eine Verbesserung der Bauchmuskulatur. 

Auch die Ernährung muss stimmen

Neben viel sportlicher Aktivität sollte auch mit der Aufnahme der Nahrung das Ziel ›Muskelaufbau‹ verfolgt werden. Denn nur im Zusammenspiel mit der richtigen Ernährung sorgt der Sport dafür, dass die Hormone bei der Koordination unserer Muskeln nicht durcheinandergeraten. Schüttet der Körper infolge einer Stresssituation Cortisol aus, werden den Muskelzellen Proteine entzogen und in Glukose umgewandelt. Die daraus gewonnene Energie wird dem Körper zur Verfügung gestellt, um mit den Stress bekämpfen zu können. Dieser Vorgang führt zu einem Muskelabbau. Um den Muskelaufbau voranzutreiben, müssen die Muskelzellen wieder mit Proteinen versorgt werden. Eine proteinreiche Ernährung ist insbesondere dann gewährleistet, wenn die folgenden Lebensmittel auf dem Speiseplan stehen:

• Fisch, Fleisch, Eier

• Milch und Milchprodukte

• Hülsenfrüchte

• Getreide,

• Nüsse

• Soja

Dem Körper sollte nur eine bestimmte Menge an Proteinen pro Tag zugeführt werden. Nach einem Rat der Deutschen Gesellschaft für Ernährung darf die Menge – unabhängig davon, ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt – nicht weniger als 0,8 Gramm Eiweiß für ein Kilogramm Körpergewicht und nicht mehr als 2 Gramm Eiweiß für ein Kilogramm Körpergewicht sein. Ein Mann, der 80 Kilogramm wiegt, sollte hiernach zwischen 64 Gramm und 160 Gramm Eiweiß täglich zu sich nehmen.

Auch in Verbindung mit Cortisol ist es wichtig, dass unser Testosteronspiegel sich in einem harmonischen Gleichgewicht befindet. Wenn Cortisol bei Stress ausgeschüttet wird, bewirkt dies, dass der Testosteronspiegel im Körper sinkt und Muskelmasse abgebaut wird. Diesem Vorgang kann durch weniger Kaffee und einer Reduzierung des Alkoholkonsums entgegengetreten werden. Auch geregelte Mahlzeiten halten das Testosteron auf einem optimalen Level. Diese Mahlzeiten sollten viele ungesättigte Fettsäuren enthalten. Dies bewirkt, dass der Testosteronspiegel wieder steigt. Nahrungsmittel, die ungesättigte Fettsäuren enthalten sind beispielsweise Nüsse, Oliven oder Avocados.

Kategorien: Sportlernahrung